Ihr Lieblingsmarkt

Finden Sie Ihren EDEKA-Markt

Um die Angebote und Services des EDEKA Marktes in Ihrer Nähe zu sehen, wählen Sie bitte einen Markt aus.

Knackfrisch Jede Woche Küchen-Lifestyle. Der EDEKA-Blog.
zurück zur Startseite Über mich
Startseite
0
Tischlein deck dich

Weihnachtsdeko basteln

Weihnachtsdeko mit Saltteigplätzchen

Festliche Tischdeko zu Weihnachten gesucht? Ich habe mit Salzteig stimmungsvolle Namensschilder und Kerzenständer gebastelt. Das könnt ihr auch!

Weihnachtsdeko selber machen

Weihnachten muss es bei mir festlich sein. Wenn sich die ganze Familie am Tisch versammelt, lasse ich es krachen: Dann hole ich zur Feier des Tages die Leinenservietten raus und sorge mit Tannenzweigen und jeder Menge Kerzen für eine schöne, weihnachtliche Tischdeko.

Salzteig eignet sich hervorragend als Grundstock für jede Menge Bastelideen. Ich habe damit schon Ware für den Kinder-Kaufmannsladen geknetet und patschige Kinderhände in Abdrücken verewigt. Aber Salzteig kann man auch ganz prima die Festtagstafel pimpen. Mit Plätzchenausstechern und Buchstabenstempeln wird er zu Namensschildern, und mit Christbaumkerzen gefüllt erhellt er als Kerzenständer Raum und Stimmung. Ich finde: Weihnachtsstimmung kann man nicht genug haben – je mehr Kerzen auf dem Tisch stehen, desto besser!

Übrigens: Mit Salzteig lassen sich auch jede Menge Kinder-Geschenke basteln: z.B. Teelichthalter oder Christbaumschmuck. Dafür einfach mit einem Schaschlikspieß durch die „Plätzchen“ ein Loch stechen und nach dem Ausbacken ein schönes Band durchfädeln.

Wie deckt ihr eure Weihnachtstafel?

Zutaten für ca. 6 Namensschilder und 6 Kerzenständer:

1,5 Tassen Mehl
0,5 Tassen Speisestärke
1 Tasse Salz
1 Tasse Wasser
1-3 EL Öl
Plätzchen-Ausstecher, z.B. Kreise und Sterne
Buchstabenstempel
Christbaumkerzen

Bastelanleitung:

Salzteig Zubereitung

Mehl, Speisestärke und Salz in eine Schüssel geben und vermischen. Dann Wasser und Öl hinzugegeben und alles mit einem Mixer (Knethaken) vermengen. Zum Schluss den Teig nochmal mit der Hand zu einem großen Klumpen verkneten.

Salzteig wird zur Weihnachtsdeko

Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche oder einer Silikonmatte ausrollen. Für die Namensschilder mit Ausstechern „Plätzchen“ ausstechen und mit Buchstabenstempeln Namen einstempeln.

Für die Kerzenständer Sterne ausstechen und mit einer Kerze ein Loch hineinbohren (macht das Loch etwas größer, da der Teig beim Backen etwas aufgeht). Falls der Teig an den Ausstechern kleben sollte, die Oberfläche des Teiges einfach mit etwas Mehl bestäuben.

Nun müssen die Salzteig-Plätzchen 1 bis 2 Tage an der Luft trocknen. Am besten nach der Hälfte der Zeit die Plätzchen einmal umdrehen, so dass sie von beiden Seiten gut durchtrocknen.

Salzteig backen

Dann kommen die Plätzchen auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech in den Backofen. Je langsamer der Salzteig im Backofen trocknet, desto geringer ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Formen Risse bekommen oder Blasen werfen. Am besten erhöht ihr die Temperatur daher schrittweise: eine Stunde bei 60-80 °C und anschließend zwei Stunden bei 100-120 °C.

Salzteig haltbar machen

Die fertigen Salzteig-Plätzchen sollten zum Schluss noch von allen Seiten mit Klarlack-Spray versiegelt werden, damit sie keine Feuchtigkeit ziehen (sonst gibt es Schimmel). Und dann kann dekoriert werden!

Schlagwörter: DIY, Tischdeko, basteln, backen, Plätzchen

Kommentare 0

Beitrag kommentieren

Suche

EDEKA für Sie:

Ihre EDEKA Experten

Experten-Team: 0800 333 52 11*

1000 Fragen, 1000 Antworten


Rezepte


Probieren Sie doch mal ...