Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Entdecken Sie regionale und saisonale Rezeptideen.

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Knackfrisch Jede Woche Küchen-Lifestyle. Der EDEKA-Blog.
zurück zur Startseite Über mich
Startseite
2
Familienzeit

Coole Prints mit Lebensmittelfarbe

Mit selbstgemachten Stempel und Lebensmittelfarbe kann man auf das Kleidungsstück nach Belieben losgehen!

Ich wollte schon immer mal Lebensmittelfarben herstellen. Endlich hab ich’s ausprobiert – und damit zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen ...

Eben noch Lebensmittel, jetzt eine Farbe

Meine Cousine wurde gerade zum zweiten Mal Mutter. Weil ich selbst gemachte Geschenke immer toll finde und sowieso mal ausprobieren wollte, wie man Farben aus Lebensmitteln herstellt, war schnell klar: Die kleine Karlie bekommt einen Body – ganz ökologisch mit selbst gemachter Lebensmittelfarbe bestempelt.

Praktischer Nebeneffekt: Lola und Frieda konnten mir helfen und bei der Geschenkübergabe ganz stolz verkünden: „Haben wir selbst gemacht!“

Als Farbgeber haben wir Rote Beete, Blaubeere und Möhre mit Kurkuma verwendet. Spinat, Kiwi und Brennnesseln sollen aber auch gut funktionieren.

Und so geht's

Gemüse klein schneiden, kochen, zerdrücken und den Saft mit einem Löffel durch ein Tuch oder ein Sieb seihen. Je flüssiger der dabei entstandene Sud ist, desto heller wird die Farbe. Wenn der Sud zu dickflüssig ist, kann man ihn auch jederzeit mit Wasser verdünnen.

Dann mit einem scharfen Messer in die Kartoffel das gewünschte Motiv schnitzen (wir haben einfach Rauten und Kreise genommen, Schablonen helfen bei der Formgebung), in die Farbe dippen und nach Belieben auf das T-Shirt drücken. Achtung: Tropfgefahr!

Ihr sucht nach weiteren, tollen DIY-Projekten mit Bastal-Zutaten aus der Natur? Dann schaut doch mal hierund hier.

Kommentare 2

Beitrag kommentieren
Donnerstag, 16. Juli 2015, 18:15 Uhr
Und wie krieg ich die Farbe fixiert? Das geht ja dann beim ersten Mal waschen alles wieder raus und dann siehts nur nochschmuddelig aus
Kathi Montag, 20. Juli 2015, 18:33 Uhr
Hallo Ladyvampress, nein, keine Angst, so schnell geht die Farbe nicht raus. Lebensmittelfarbe hält erstaunlich gut, solange du die Kleidung nicht zu heiß wäschst. Am besten bei 30°C waschen, damit gehen normale Flecken mühellos raus und der Print bleibt auch erhalten!
Donnerstag, 16. Juli 2015, 14:31 Uhr
Tolle Idee!!! Vielen Dank!"

Suche

EDEKA für Sie:

Ihre EDEKA Experten

Experten-Team: 0800 333 52 11*

1000 Fragen, 1000 Antworten


Rezepte


Probieren Sie doch mal ...