Ihr Lieblingsmarkt

Finden Sie Ihren EDEKA-Markt

Um die Angebote und Services des EDEKA Marktes in Ihrer Nähe zu sehen, wählen Sie bitte einen Markt aus.

Knackfrisch Jede Woche Küchen-Lifestyle. Der EDEKA-Blog.
zurück zur Startseite Über mich
Startseite
1
Meine Lieblingsrezepte

Flammkuchen mit Kürbis, Feta und Salbei

Flammkuchen mit Kürbis, Feta und Salbei

Ich habe Besuch: Bloggerin und „Küchenchaotin“ Mia verrät heute ihr liebstes Flammkuchen-Rezept mit Kürbis, Feta und Salbei. Ich bin hin und weg!

Küchenchaos bei Knackfrisch

"Küchenchaotin" Mia

„Du sag mal, würdest du einen Gastbeitrag auf dem „Knackfrisch“-Blog von EDEKA schreiben?“, wurde ich gefragt. Und so stattete ich diesem Blog einen kurzen Besuch ab, sah das Video von Kathi an und sofort war klar: Das machen wir!

Aber ganz zum Anfang: Ich bin Mia (eigentlich Mirja, aber da hapert es oft an der Aussprache) und eigentlich schreibe ich nur auf meinem eigenen Blog, der passend zu meiner Küchenführung den Namen „Küchenchaotin“ trägt. Ich bin ein echtes Nordlicht im süddeutschen Exil - und zwischen Kathis und meinem Blog, gibt es offensichtlich einige Parallelen: Wir mögen es beide knackfrisch, saisonal und regional.

Deshalb habe ich heute auch – ganz passend zum Herbst – eins meiner liebsten Gemüse verarbeitet: Kürbis.

Herbst, das ist schließlich die „alles mit Kürbis“-Zeit. Denn es gibt so viele Argumente, die für Kürbis sprechen: Er wächst wie Unkraut (Zitat meines Opas, der die leckersten Kürbisse in seinem Garten hochzieht), ist leicht zu verarbeiten (Hokkaido muss man beispielsweise nicht mal schälen), ist unfassbar vielseitig zu verarbeiten (da geht mehr als nur Suppe) und ganz nebenbei schmeckt er auch noch einfach fantastisch.

Das Rezept, das ich Kathi und euch mitgebracht habe, zeigt mal wieder, wie unterschiedlich so ein Kürbis verarbeitet werden kann. Kürbis kann so viel mehr als Suppe und Risotto! Ich habe euch einen Flammkuchen mit Kürbis, Feta und Salbei mitgebracht, der nicht nur wahnsinnig schnell vorbereitet und gebacken, sondern mindestens genau so schnell verputzt ist. Schnell, einfach und lecker. So mag ich das!

Zutaten für 1 großen Flammkuchen

1/2 kleiner Hokkaido-Kürbis
1/2 rote Zwiebel
250 g Feta
6 Blätter Salbei
1 Flammkuchenteig aus dem Kühlregal
4 EL Schmand
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Den Ofen auf 175°C vorheizen.

Den Hokkaido-Kürbis mit Schale in dünne Spalten schneiden und zum Vorbacken für ca. 10 Minuten auf einem Backblech in den Ofen schieben. Anschließend die Temperatur auf 200°C erhöhen. Die rote Zwiebel schälen und in feine Ringe schneiden. Den Feta zerbröseln und den Salbei hacken.

Nun den Flammkuchenteig aus seiner Verpackung ausrollen und mit dem Schmand bestreichen. Den vorgebackenen Kürbis und die rote Zwiebel-Ringe darauf verteilen und Feta und Salbei darübergeben. Mit Salz und Pfeffer würzen und im Ofen backen, bis der Teig goldbraun und der Kürbis gar ist (ca. 15 Minuten).

Fertig!

Der Flammkuchen schmeckt heiß am Besten – aber auch am nächsten Tag kann man ihn noch wunderbar essen.

Vielen Dank für das schöne Gastspiel bei dir, liebe Kathi!

Guten Appetit,

Mia

Kommentare 1

Beitrag kommentieren
Tanja Foodistas Dienstag, 13. Oktober 2015, 12:00 Uhr
Oh ja dieser Flammkuchen von Mirja schaut wirklich super köstlich aus. Und der Kürbis darf im Herbst auch keinesfalls bei uns fehlen. Viele Grüße Tanja
Kathi
Hallo Tanja, finde ich auch! Und da ich Flammkuchen liebe, werde ich diese Variante auch umgehend auspobieren. Mit Kürbis kommt nächste Woche übrigens noch ein tolles Rezept - watch out! :) Liebe Grüße, Kathi

Suche

EDEKA für Sie:

Ihre EDEKA Experten

Experten-Team: 0800 333 52 11*

1000 Fragen, 1000 Antworten


Rezepte


Probieren Sie doch mal ...