Ihr Lieblingsmarkt

Finden Sie Ihren EDEKA-Markt

Um die Angebote und Services des EDEKA Marktes in Ihrer Nähe zu sehen, wählen Sie bitte einen Markt aus.

Knackfrisch Jede Woche Küchen-Lifestyle. Der EDEKA-Blog.
zurück zur Startseite Über mich
Startseite
69
Auf ein Gespräch mit ...

Attila Hildmann im Interview + Buchverlosung

Attila Hildmann, Star der veganen Küche, spricht mit Kathi über alte Klischees und neue Rezepte

Attila Hildmann, „Star der veganen Küche“ hat mit mir über alte Laster und neue Klischees gesprochen. Und: Ich verlose 5 handsignierte Bücher „Vegan Italian Style“!

Kathi: Attila, warum ist das Thema „vegane Ernährung“ deiner Meinung nach gerade so auf dem Vormarsch?

Attila Hildmann: Seit 15 Jahren versuche ich, das Thema voranzubringen. Und ich habe in meiner Arbeit immer versucht, veganer Ernährung seine Klischees und den Menschen ihre Ängste zu nehmen. In den vergangenen Jahren hat gerade die Diskussion über den Tierschutz das Thema mit befeuert. Viele Menschen haben nach einer Alternative zum Fleischkonsum gesucht – und das hat viel verändert.

Kathi: Meinst du, vegane Ernährung ist ein kurzfristiger Trend oder werden viele Verbraucher ihre Ernährungsgewohnheiten dauerhaft ändern?

Attila Hildmann: Was wir gerade erleben, ist wie eine kleine Pflanze, die anfängt zu wachsen. Mir selbst ist es wichtig, ohne Dogmatik an das Thema heranzugehen. Früher haben viele Leute negativ über Veganer oder veganes Essen gedacht: Ein Veganer musste perfekt sein. Heute darf er Ecken und Kanten haben, muss nicht alles in seinem Leben perfekt vegan gestalten. Man kann zum Beispiel mit einem veganen Tag in der Woche anfangen. Ohne Klischees im Kopf sieht man dann die positiven Effekte: für die eigene Gesundheit, für den Tierschutz und für die Umwelt.

Kathi: Apropos Klischees, es gibt über Veganer ja eine Menge Vorurteile – du wirst das am besten wissen. Mit welchem würdest du am liebsten aufräumen?

Attila Hildmann: Ich glaube, Veganer haben den Ruf, andere missionieren zu wollen und sich als etwas Besseres zu sehen als Leute, die Fleisch essen. Auch bei mir meinen manche Veganer, ich wäre nicht gut oder perfekt genug. Mit meiner Arbeit möchte ich zeigen, dass es anders und vor allem auch entspannter geht. Darum freue ich mich über jeden, der einen veganen Tag einlegt oder eine vegane Mahlzeit isst. Denn es geht mir gar nicht so sehr um vegan oder nicht vegan, sondern darum, dass wir und unsere Kinder wieder lernen, mit guten Lebensmitteln umzugehen.

Kathi: Heißt, je lockerer wir an das Thema »vegane Ernährung« herangehen, desto mehr setzt sich die Idee durch?

Attila Hildmann: Das ist der Schlüssel. Mein Herz brennt dafür, das Thema den Menschen näher zu bringen, ohne etwas von ihnen zu fordern. Ohne sie zu missionieren. Ohne den Anspruch zu haben, dass sie sieben Tage die Woche vegan essen müssen. Und darin liegt das Geheimnis des Erfolgs. Denn ein Umdenken passiert ja nicht durch lange Rederei, sondern durch gute Produkte, gute Rezepte und guten Geschmack. Wenn man ein leckeres veganes Gericht probiert, braucht man über vieles nicht mehr zu reden. Also versuche ich, die Menschen mit gutem Essen dazu zu bewegen, kleine Dinge in ihrem Leben zu verändern.

Kathi: Du bist im Job viel unterwegs, kochst häufig vor der Kamera. Stehst du da noch viel bei dir zu Hause am Herd?

Attila Hildmann: Ja, denn es ist so: Mir schmeckt mein eigenes Essen am besten. Ich freue mich, wenn ich in meiner Küche bin und neue Sachen ausprobiere. So habe ich in den letzten vier Jahren 400 Rezepte entwickelt. Die müssen ja irgendwo herkommen. Und das ist eben die tägliche Praxis.

Kathi: Du entwickelst alle Rezepte bei dir zu Hause?

Attila Hildmann: Ja! Ich koche einfach gerne, probiere immer neue Sachen aus. Während ich herum experimentiere, wird so ein 300-Seiten-Buch mit 100 neuen Rezepten fertig. Ich mache alles selbst – und zwar mit Herz und Seele.

Kathi: Jetzt kurz vor dem Frühling denken viele darüber nach, das eine oder andere Kilo abzunehmen. Kann man das mit veganer Ernährung?

Attila Hildmann: Das ist einer der zentralen Punkte meiner Arbeit. 2012 habe ich »Vegan for Fit« geschrieben. Dafür haben wir untersucht, wie viel 100 Probanden in 30 Tagen an Gewicht verlieren und an Fitness hinzugewinnen können. Am Ende hatte jeder durchschnittlich fünf Kilo weniger. Das ist ein gesunder Schnitt, kein zu schnelles Abnehmen; effektiv, aber ohne zu hungern. Viele Leute sind über das Buch zum ersten Mal mit dem Thema in Kontakt gekommen und haben gesehen, dass man mit veganer Ernährung auch abnehmen kann.

Kathi: Und wie kann ich meine Kinder überzeugen?

Attila Hildmann: Am besten mal die Tofu-Bolognese von mir kochen, die wir neulich zusammen gemacht haben, und den Kindern unterjubeln. Sie werden den Unterschied nicht merken, ihnen wird es ganz sicher schmecken. Und die vegane Variante ist immer gesünder als das »tierische Pendant«, weil man weniger gesättigte Fettsäuren zu sich nimmt, kein Cholesterin, mehr Ballast- und Vitalstoffe. Genau das sind Schüsselstoffe für eine gute Gesundheit.

Kathi: Jetzt mal Hand aufs Herz: Bei welchem Lebensmittel fiel dir die Umstellung auf vegane Ernährung am schwersten?

Attila Hildmann: In der ersten Umstellungsphase war es Käse. So wie Obelix in den Zaubertrank gefallen ist, erging es mir wohl mit Käse-Fondue. Ich habe früher gerne und viel Käse gegessen und darauf zu verzichten, fiel mir echt schwer.

Kathi: Und welche Alternative hast du für dich gefunden?

Attila Hildmann: Hier greife ich oft auf verschiedene Nuss-Muse zurück, aus denen man viel machen kann. Ich verwende zum Beispiel Cashewnuss-Mus mit Wasser und Salz zum Überbacken warmer Gerichte. Auf dem Brot esse ich auch gerne Humus.

Kathi: Dann fange ich damit wohl mal an ... Vielen Dank für das nette Gespräch, Attila!

Knallermäßige Verlosung von handsignierten Kochbüchern

Habt ihr Lust auf vegane Inspiration? Ich verlose 5 handsignierte Kochbücher „Vegan Italian Style“ von Attila Hildmann mit 97 mediterranen Rezepten. In seinem neuesten Buch gibt’s auf über 200 Seiten jede Menge Antipasti, Salate, Pizza oder Süßes. Dieser Knaller kann schon bald in eurem Küchenregal stehen – schreibt dazu einfach in die Kommentare euer liebstes veganes Rezept. Das Los entscheidet – und ich drücke die Daumen!

Das sind die Gewinner!

Die Gewinner stehen fest! Über das Kochbuch von Attila dürfen sich freuen: "Jusha", "Conwoe", "Vöglein", "Sonnenspatz" und "Tina"! Noch mal vielen Dank für eure rege Teilnahme und natürlich die tollen Rezepttipps!

Die beste Nachricht kommt zum Schluss: Euer super Feedback hat dazu geführt, dass ich hier auch weiterhin schöne Verlosungen machen werde. Wer also bei Attilas Kochbüchern kein Glück hatte: Vielleicht klappt’s ja beim nächsten Mal! :)

Kommentare 69

Beitrag kommentieren
myummy Mittwoch, 24. Februar 2016, 12:09 Uhr
Ich beschäftige mich erst seit kurzem mit veganer Küche, daher kann ich zu einem Lieblingsrezept noch nichts sagen. Und deswegen wäre das Buch so interessant für mich! Würde ich sehr gerne drin stöbern und alles ausprobieren. Ausserdem hätte ich dann gleich wieder neue Themen für meinen blog! Ist ja ein großes Thema zur Zeit!
Rosinante Dienstag, 23. Februar 2016, 18:15 Uhr
Wir essen gerne vegane Spagetti mit Tomatensosse und veganem Gehacktes, jetzt sind wir gespannt auf andere italienische vegane Gerichte. Wir freuen uns auf neue Tipps und neue Rezepte , falls wir unter den Gewinnern sind......
Steffi-Meffi Dienstag, 23. Februar 2016, 13:15 Uhr
Auch ich bin ein riiiiesen Fan der leckeren veganen Bolognese... und würde gern noch weitere Rezepte im "italian Style" ausprobieren ;-)
Wonnie Dienstag, 23. Februar 2016, 00:08 Uhr
Ich liebe die Zuchini Spaghetti 😊Am liebsten nur mit Knoblauch und Olivenöl
Manune Montag, 22. Februar 2016, 22:07 Uhr
Wir lieben italienische Küche, einfach lecker! Müsli Plätzchen,vegane Lasagne und Pasta mit Brokkoli und Tomaten kochen wir sehr gerne, weils jedem schmeckt.
Daniela Montag, 22. Februar 2016, 08:48 Uhr
Wir kochen sehr oft die vegane Bolognese (geräucherter Tofu (klein gewürfelt) mit Tomatenmark und Zucker karamelisiert) und Spagetti. Das Rezept hatte Attila (auch zum probieren) mitgebracht, als er bei der NDR Talk Show vor ein paar Monaten zu Gast war ... Ich habe alle drei Rezepte aus der Sendung ausprobiert. Die Bolognese war die BESTE!!! Danke, Attila!
Caro Sonntag, 21. Februar 2016, 22:23 Uhr
Der Quinoaburger ist der Knaller - Immer mal ein anderes Brötchen und/oder wechselndes Gemüse/Salat - nie langweilig!!!
Darka Sonntag, 21. Februar 2016, 11:40 Uhr
Oh das richtige für meine Sammlung Da ich sehr oft und viel koche
Jutta Sonntag, 21. Februar 2016, 11:39 Uhr
Ich finde eine Gemüse-Tomatensoße (was man gerade da hat, z.B. Möhren, Zucchini, Paprika ...) mit Nudeln und als Topping etwas Gomasio (Sesamsalz) total lecker und schnell zubereitet.
Jana Sonntag, 21. Februar 2016, 11:38 Uhr
Lieblingsrezept: hildmanns vegane schwarzwälder Kirschtorte! Älteres Rezept, aber immernoch gut.
Detlef Loch Sonntag, 21. Februar 2016, 11:37 Uhr
Würde mir sehr helfen beim kochen Ich versuche mein Glück
vivaelpluto Sonntag, 21. Februar 2016, 10:10 Uhr
Ich esse wahnsinnig gerne warme Falaffel oder vegane Hackbällchen (gebe zu, meist sind sie gekauft) in einem Wrap, gefüllt mit Salat, Tomaten, Gurken und einer leckeren Soße aus Soja-Joghurt, frischen Kräutern und ein bisschen Knoblauch. Geht super schnell und schmeckt immer!
Jusha Sonntag, 21. Februar 2016, 10:05 Uhr
Mein liebstes veganes Rezept ist das Rezept für vegane Aioli! Super schnell, super einfach und ich habe immer alles dafür im Haus :) 60 g Sojadrink (ohne Geschmack) 180 g neutrales Pflanzenöl (am besten Rapsöl) 1 TL Senf 1-2 TL Zitronensaft Alles in einen hohen Mixbecher geben und mit dem Pürierstab kurz durchpürieren. Ist die Mayonnaise zu dick, Sojadrink zugeben, ist sie zu dünn, langsam Öl zugeben Abschließend je nach Geschmack 1-2Knoblauchehen zugeben, unterrühren und kalt stellen
BluePlanet Sonntag, 21. Februar 2016, 00:51 Uhr
Nasi goreng mit seitan und cashewkernen find ich super !
Tanja Samstag, 20. Februar 2016, 19:46 Uhr
Ich bin noch ganz frisch dabei und kenne noch nicht soviele Rezepte aber eines habe ich jetzt schon oft gekocht: rotes Linsencurry mit Kokosmilch und Spinat 😀 Liebe Grüße, Tanja 🌻
SiSiW Samstag, 20. Februar 2016, 12:21 Uhr
Lieblingsbrot: Vollkornbrotscheiben rösten. Avocado und Tomaten in Würfelchen oder Scheiben schneiden. Räuchertofu- oder marinierte Tofuwürfel in Öl braten. Mango-, Birnen-, Nektarinen-, Honigmelonen- oder Apfelwürfelchen mitbraten. Mit wenig Rohrohrzucker karamellisieren, mit Salz, buntem geschrotetem Pfeffer, Chiliflöckchen, Zitronensaft abschmecken. Brot mit Avocado, Tomate, evtl. Zwiebelringen belegen, Tofu-Obst-Mix darüber verteilen. Ger. Sonnenblumenker- ne, Cashews u. fr. Kräuter drüber
Ve Rena Freitag, 19. Februar 2016, 16:52 Uhr
Pesto, ganz klar! Weil es genial schmeckt und schnell und abwechslungsreich geht: einfach Kerne/Nüsse: (Kürbis- oder Sonnenblumenkerne, Hasel- oder Walnüsse - alles am besten schön in der Pfanne angeröstet), Grünzeug (Petersilie, Basilikum, Spinat, Rucola), Olivenöl, Knoblauch und ein Schuss Zitrone, Salz & Pfeffer, und der Clou dazu: 1 Avocado für die cremige Konsistenz. Dazu dann Pasta pur oder (nach Sizilianischer Art) mit Kartoffeln und grünen Bohnen - schmeckt perfekt!
conwoe Freitag, 19. Februar 2016, 15:01 Uhr
Frikadellen: Sojagranulat, Zwiebeln, Knoblauch, Salz, Pfeffer, Senf, Sojamehl, Johanisbrotkernmehl.
Cosmopolitonia Freitag, 19. Februar 2016, 14:18 Uhr
Zuccini und Karotten in Scheiben dazu Mais und Kichererbsen und Kokosöl und Kokoscreme und viel Hot Chili und Rosa Pfeffer - leicht anschwitzen und fertig! Voll lecker und very yummy!
Gabi Freitag, 19. Februar 2016, 09:20 Uhr
Grünkohlchips :P
Anika Donnerstag, 18. Februar 2016, 21:35 Uhr
Mein liebstes veganes Rezept ist auch gleichzeitig rohvegan: ein Nussdip aus Cashews, Paranüssen, Zitronensaft, Senf, Hefeflocken, Frühlingszwiebel und Wasser. Den knabber ich am Liebsten mit Möhren. LECKER! :D
Nachtohreule Donnerstag, 18. Februar 2016, 21:03 Uhr
Veganes Auberginenragout 2 Auberginen, 4 Paprikaschoten und 2 grosse Tomaten auf einem Backblech bei 200 Grad erhitzen, bis die Häute platzen. Das Gemüse zerkleinern, Kerne entfernen. 2 rote Zwiebeln in Olivenöl glasig dünsten, 2 zerdrückte Knoblauchzehen noch, alles mischen. Salz, Pfeffer, 1/2 TL Rosenpaprika,1/2 TL Honig, Saft 1/2 Zitrone, 1/2 TL Balsamicoessig und 2 EL Olivenöl zufügen, 2 Std. ziehen lassen. Guten Appetit
Nachtohreule Donnerstag, 18. Februar 2016, 21:02 Uhr
Veganes Auberginenragout 2 Auberginen, 4 Paprikaschoten und 2 grosse Tomaten auf einem Backblech bei 200 Grad erhitzen, bis die Häute platzen. Das Gemüse zerkleinern, Kerne entfernen. 2 rote Zwiebeln in Olivenöl glasig dünsten, 2 zerdrückte Knoblauchzehen noch, alles mischen. Salz, Pfeffer, 1/2 TL Rosenpaprika,1/2 TL Honig, Saft 1/2 Zitrone, 1/2 TL Balsamicoessig und 2 EL Olivenöl zufügen, 2 Std. ziehen lassen. Guten Appetit
Nicole Donnerstag, 18. Februar 2016, 20:27 Uhr
Ich mag Gemüsespaghetti😋
Nade Donnerstag, 18. Februar 2016, 20:24 Uhr
Spagetti Carbonara mit Räuchertofu und sojasahne einfach mega lecker,oder chilli con Tofu.....mmhhh
Regine Donnerstag, 18. Februar 2016, 20:23 Uhr
Gebratener Rosenkohl in Weißwein-Soße, dazu Hirse oder Couscous
Andrea Donnerstag, 18. Februar 2016, 20:22 Uhr
Chili sin Carne - schön scharf :-)
Speedi Donnerstag, 18. Februar 2016, 19:37 Uhr
Mein Lieblingsgericht ist das Asia Curry von Attila mit Basmatireis, besonders lecker mit Sellerie !
Brunni Donnerstag, 18. Februar 2016, 19:27 Uhr
Kürbissuppe: 500g Hokkaidokürbis (mit Schale) in Stücke schneiden, ein bis zwei Kartoffeln schälen, ebenfalls in Stücke schneiden, in Gemüsebrühe weichkochen, pürieren, abschmecken mit Paprikapulver und/oder Currypulver. Kokosmilch unterrühren. (Ich weiß, dass eigentlich auch Zwiebeln mitgedünstet werden sollten, aber die vertrage ich nicht.)
Mela Donnerstag, 18. Februar 2016, 19:13 Uhr
Linsenbolognese mit roten Linsen, da vermisst man wirklich kein Fleisch! Macht richtig satt, ist superlecker und total einfach und schnell gemacht! Suppengrün (feiner wird's mit Möhren und Staudensellerie) mit Zwiebeln und Knoblauch andünsten, rote Linsen kurz mit anschmoren, mit Brühe, Dosentomaten und Tomatenmark aufgießen, köcheln lassen bis die Linsen weich sind und noch mit Salz, Pfeffer, bisschen Zucker und Zitrone sowie Majoran oder ital. Kräutern abschmecken! Unbedingt probieren!
edeka Donnerstag, 18. Februar 2016, 18:12 Uhr
Medizinische Studien unterstreichen die Komplexität der Zusammensetzung und Relationen der menschlichen Ernährung. Ausdrücklich wird auf die Risiken einer einseitigen Zusammensetzung der menschlichen Nahrung hingewiesen. Fisch - Fleisch und weitere tierische Produkte sind nicht beliebigt zu ersetznen oder man setzt auf pharmaceutische Komponenten.
Silvia Donnerstag, 18. Februar 2016, 18:02 Uhr
Spaghetti mit veganer Spinat-Sour Cream für 2 Portionen: 350 gr Spaghetti, 300 g Blattspinat, 1 Zwiebel, 2 Zehen Knoblauch, 2 EL Olivenöl, 70 ml Wasser, Muskat, Salz, Pfeffer, Paprikapulver, Chilipulver 1 EL Pinienkerne Für die Creme: 70 ml Sojamilch, 30 ml Pflanzenöl, 1 EL Zitronensaft, 1 gute Prise Guarkernmehl, Salz, Pfeffer Creme aufschlagen und kalt stellen, Spaghetti kochen, Pinienkerne rösten, Blattspinat zubereiten und zusammen servieren. SCHMECKT!
Sonnenspatz Donnerstag, 18. Februar 2016, 17:34 Uhr
Ich finde auch die vegane Bolognese einfach klasse! Überhaupt liebe ich die italienische Küche und würde mich deshalb riesig über das Buch freuen 😊👍
Birgit Donnerstag, 18. Februar 2016, 13:57 Uhr
Einfach nur Hummus -- und wenn es schnell gehen soll, auch mal ein fertiger aus dem Supermarkt! Einfach lecker. :)
charli Donnerstag, 18. Februar 2016, 13:47 Uhr
Tofu Bolognese
BjörnG Donnerstag, 18. Februar 2016, 13:23 Uhr
Mein liebstes veganes Rezept ist immer noch ein selbst gemachtes Pesto verde aus Basilikum oder Bärlauch mit Olivenöl mit etwas Pfeffer und Salz sowie zerstoßenen Pinienkernen, manchmal auch variiert mit klein gehackten Oliven, getrockneten Tomaten oder Kapern. Für die Konsistenz kann man einen Hauch rohe Kartoffel daran reiben. Das Aroma von frischem Basilikum ist unschlagbar!
Annette Donnerstag, 18. Februar 2016, 13:08 Uhr
Mein Lieblingsrezept: Zutaten für ca. 2 Personen: 250 g Tofu (natur) 1 Zwiebel 2 Knoblauchzehen 50 ml Olivenöl 4 EL Tomatenmark 150 ml trockener Rotwein 250 g Spaghetti Meersalz 150 g passierte Tomaten 1-2 TL Agavendicksaft (alternativ Rohrzucker) Schwarzer Pfeffer aus der Mühle 1 Bund Basilikum
Kathy Donnerstag, 18. Februar 2016, 13:07 Uhr
Das Lieblingsrezept von mir und meiner Tochter ist vegane Lasagne mit der Tofubolognese von Attila 😉. Über das Buch würde ich mich sehr freuen 😊
vöglein Donnerstag, 18. Februar 2016, 12:39 Uhr
Na klar.....die veg. Bolognese ist unser aller Favorit und deshalb gibts die auch öfter mal. Ist schnell gemacht, etwas Salat dazu und fertig :-) Bin derzeit noch Flexitarier, aber immer auf der Suche nach Alternativen.
raposa Donnerstag, 18. Februar 2016, 12:14 Uhr
Mein liebstes veganes Gericht ist türkische Pizza: Tofu krümeln und mit Zwiebeln anbraten, dazu Tomatenmark und Gewürze. Auf Pita (selbstgemacht oder gekauft) geben und dazu Salat und vegane Soße. Lecker! Das Buch wäre ein toller Gewinn zur Inspiration!
Ulla Vegan Donnerstag, 18. Februar 2016, 11:35 Uhr
Veganer Nudelsalat: 500 g Nudeln gekocht 250 g Kirschtomaten 1/2 Salatgurke 6 getrocknete Tomaten 4 Eßl Olivenöl 6 Eßl dunkler Balsamicoessig 1 Knoblauchzehe Salz und Pfeffer 50 g Pinienkerne (oder Sonnenblumenkerne) geröstet Tomaten und Gurke in Stücke schneiden getrocknete Tomaten mit heißem Wasser übergießen und kurz einweichen, abtrocknen und in feine Streifen schneiden. Marinade aus Öl, Essig, Salz, Pfeffer und gepresstem Knoblauch herstellen allesvermischen
Ulla Vegan Donnerstag, 18. Februar 2016, 11:19 Uhr
mein liebstes veganes Rezept "Veganer Kartoffelsalat" gekochte Kartoffeln vom Vortag Schnittlauch Vegane Majonaise: Pflanzeöl und Sojamilch im Verhältnis 1:1 etwas weißen Balsamicoessig in einen Standmixer geben und ca 1 - 2 Minuten mixen (auf hoher Stufe) Dann mit Senf, Salz, Pfeffer und etwas Zucker würzen. Mit den Kartoffeln vermengen und zum Schluß Schnittlauch nach Geschmack dazugeben.
HugoVigo Donnerstag, 18. Februar 2016, 10:06 Uhr
Linsencurry mit Brokkoli und Cashewnüssen
herbsti Donnerstag, 18. Februar 2016, 09:39 Uhr
Kräuter-"Butter" 1 Teil Kakaobutter + 4 Teile Öl (je nach Geschmack Raps-, Sesam-, Nuss-, oder Olivenöl) mischen ( d.h. in einem Topf schmelzen lassen ) und umrühren. Abkühlen lassen.Petersilie,Dill,Kresse,Schnittlauch,Oregano und Rosmarin waschen , trocken tupfen,sehr klein hacken,dazu geben( Ersatzweise 1 Päckchen gefrorene 8 Kräuter verwenden ). 1-2 Knoblauchzehen schälen und in die Masse pressen.Alles gut vermischen. Salzen und nach Bedarf pfeffern. in einem Gefäß verschließen und kühlen.
Chrissie Donnerstag, 18. Februar 2016, 09:34 Uhr
Mein liebstes Rezept sind weiße Bohnen in Tomatensoße aus "vegan for fit". schnell gemacht und superlecker :-)
Vegan Donnerstag, 18. Februar 2016, 09:21 Uhr
Quinoa Burger mit Asia Coleslaw
smart Donnerstag, 18. Februar 2016, 09:17 Uhr
Rotkohlsalat mit Mango mund Papaya und karamelisierten Macadamianüssen
Daniel Donnerstag, 18. Februar 2016, 08:58 Uhr
Tofubolognese
Falko Donnerstag, 18. Februar 2016, 08:24 Uhr
Mein liebstes veganes Rezept stellen "Vegane Lebkuchenherzen" dar.
B.Mayer Donnerstag, 18. Februar 2016, 08:09 Uhr
Mein liebstes Veganes Rezept sind Bohnenburger auf Feldsalat mit einem Balsamico Senf Dressing und Paprika dazu selbst gemachte Steakhouse Pommes mit groben Meersalz
Pira Donnerstag, 18. Februar 2016, 08:06 Uhr
Hallo, mein favorit in der vegane Küche ist momentan Couscous-Gemüse-Pfanne mit Harissa ,(Brokkoli , rote Paprikaschote, Möhre, Knoblauchzehe, Olivenöl , Erbse (tiefgekühlt) , Currypulver , 1 TL Harissa, Salz , Pfeffer , klassische Gemüsebrühe ,und Couscous) und für mehr abwechslung würde ich mich riiiiesig über das Buch von Attila Hildmann freuen!!!
Kanadatannis Donnerstag, 18. Februar 2016, 08:02 Uhr
Wusste lange nicht, dass ich schon vor fast 20 Jahren vegan gekocht habe und dieses Rezept ist so einfach aber immer noch lecker: Zucchini - Möhren - Pfanne mit Thymian
Myriam Donnerstag, 18. Februar 2016, 07:56 Uhr
Spaggetti mit Tomatensoße, wenn auch nicht so ausgefallen, ist es ja trotzdem Vegan😊
Silvia Donnerstag, 18. Februar 2016, 07:48 Uhr
mein Lieblingsrezept ist Lasagne vegan
Claudi Donnerstag, 18. Februar 2016, 07:21 Uhr
Mein Lieblingsrezept sind Attila Hildmanns Tofu- Frikadellen. Die essen sogar meine Kinder ohne zu meckern :-) Das Rezept : https://www.youtube.com/watch?v=IuScJ8-i_qM
Sascha Fischer Donnerstag, 18. Februar 2016, 06:55 Uhr
Ich liebe seine Auberginenschiffchen mexikanisch mit Thymian und Mandel Creme
Sally Donnerstag, 18. Februar 2016, 06:38 Uhr
Hallo Kathi ich esse gerne Blumenkohlbratlinge
Bea Donnerstag, 18. Februar 2016, 06:10 Uhr
Ich esse gern und ausgewogen. Auch Fleisch, allerdings eher selten. Letzens haben Freunde für mich Spaghetti Bolognese gekocht. Es war ein Gedicht und was soll ich sagen, die Auflösung kam nach dem Essen...es war Tofu-Bolognese. Ich war überrascht und probiere gern neue Sachen aus! Ich bin gespannt auf das neue Buch vom Vegan-Chef!
Moosgummi Donnerstag, 18. Februar 2016, 01:12 Uhr
Ich steh auf Tofubolognese 👍
Heike Donnerstag, 18. Februar 2016, 00:38 Uhr
Mein Lieblingsrezept ist Zuccini Spagetti mit Räuchertofu
Jessi Donnerstag, 18. Februar 2016, 00:36 Uhr
Hallo, ich ernähre mich seid 1,5 Jahren nun vegan. Mein absolutes Lieblingsrezept ist Nudeln mit Tofubolognese. Das kommt bei mir auf einmal die Woche auf den Tisch.
Riggy Mittwoch, 17. Februar 2016, 23:03 Uhr
GEMÜSECREMESUPPE mit SÜSSKARTOFFELN (4 Port.) 1 Zwiebel + 2 Möhren gewürfelt in Olivenöl in großer Pfanne anbraten, 500 g Süßkartoffeln, etwas Sellerie und Lauch in Stückchen dazu u. anschwitzen.Mit 2 TL Curry, 1 geschn. Knobl.zehe, 1/2 TL Chili abschmecken; die Gewürze sollten auch etwas mit geröstet werden.Mit etwas Kräutersalz + Gemüsebrühpulver würzen.Pfanne mit 1 l Wasser auffüllen und das Gemüse ca. 20Min. garkochen lassen.Dann 200 ml Alpro-Cuisine (Sojasahne) zugeben u. fein pürieren.
Tina Mittwoch, 17. Februar 2016, 22:26 Uhr
Mein liebstes veganes Rezept besteht aus Tomatenscheiben die mit angebratenen Tofu-"Mozzarella"-Scheiben im Wechsel geschichtet und mit veganem Pesto beträufelt werden. Bisschen Pfeffer drüber, fertig. Die Idee dazu habe ich von einem "Attila-Rezept" (Caprese Vegan Style). Auch ein einfacher Obstsalat mit Früchten der Saison, Nüssen, Rosinen und so weiter ist sehr lecker.
bine Mittwoch, 17. Februar 2016, 22:25 Uhr
Rote-Beete-Salat mit Pellkartoffeln 1 gr. rote Beete, fein geraspelt 1-2 Teel frisch geriebener Meerrettich 1 Eßl gehakte Blattpetersilie 1-2 Eßl Sesam, Sonnenblumenkerne oder Saatenmix 1 Eßl Olivenöl 1 Eßl Leinöl 2 Eßl Apfelessig 1 Pr. Himmalayasalz frisch gemahlener schwarzer Pfeffer Alle Zutaten gut mischen und mit trocken gerösteten Saten bestreuen. Dazu Pellkartoffeln reichen. Sehr Einfach und sooo lecker! Guten Appetit
Fritzli Mittwoch, 17. Februar 2016, 22:24 Uhr
Uberzeugen durch Erleben, das ist ein guter Weg auf einen gesunden Pfad zu gelangen. Mein winterliches Lieblingsgericht stammt von Linda Mc Cartney und ist eine Kartoffel - Möhren - Suppe.
Melanie Mittwoch, 17. Februar 2016, 22:01 Uhr
Am liebsten mag ich eine Nudelpfanne mit Schalotten, Avokado und getrockneten Tomaten, angebraten in Olivenöl und etwas Balsamico.
Kasintia Mittwoch, 17. Februar 2016, 21:50 Uhr
Ein tolles Interview mit guten Ideen zum Einstieg, danke. Mein liebstes Rezept ist der Amaranth-Joghurt-Pop mit Himbeeren und gerösteten Kokosflocken, einfach genial für den Start in den Tag.
Sandra Mittwoch, 17. Februar 2016, 21:18 Uhr
Linsen-Kokos-Curry mit Tofu
Jan-Peter Dalem Mittwoch, 17. Februar 2016, 21:16 Uhr
Vegane Falafel finde ich sehr lecker. Das Rezept ändere ich auch mal ab. Wichtig finde ich Knoblauch und Gewürze für die Falafel. Dazu noch ein leckerer Salat.

Suche

EDEKA für Sie:

Ihre EDEKA Experten

Experten-Team: 0800 333 52 11*

1000 Fragen, 1000 Antworten


Rezepte


Probieren Sie doch mal ...