Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Wie kann man kalte Pommes aufwärmen?

Präsentiert von Ihren EDEKA-Experten.

Hier haben unsere EDEKA-Experten mit ihrem geballten Wissen aus den Bereichen Ernährung, Kochen, Gemüse & Obst sowie Fleisch und Wein für Sie Rede und Antwort gestanden.

Wie kann man kalte Pommes aufwärmen?

Zurück
EDEKA

EDEKA

Koch-Experte

Mein Bereich

Heiß geliebt bei Groß und Klein – aber kalt sind die Kartoffelstäbchen nur halb so lecker. Wie gut, dass es drei einfache Methoden gibt, mit denen Sie Pommes aufwärmen können. Hierfür nutzen Sie entweder eine Heißluftfritteuse, Ihren Herd oder den Backofen. Und im Handumdrehen schmecken Ihre Pommes so knusprig wie frisch gemacht. Wir verraten Ihnen, wie es klappt – und vor allem wieder schmeckt!

Pommes wieder aufwärmen – in der Heißluftfritteuse

Pommes aufwärmen in der Mikrowelle? Bloß nicht! Hier werden die Stäbchen matschig. Viel besser geeignet ist ein anderes Küchengerät: Ihre Heißluftfritteuse. Und so gehen Sie vor:

● Heizen Sie das Gerät zwei Minuten auf und verteilen Sie die kalten Pommes dann im Behälter. Wichtig: Den sollten Sie nur zur Hälfte füllen, damit das Ergebnis knusprig wird.

● Erwärmen Sie die Pommes für drei bis vier Minuten. Mischen Sie die Stäbchen dann gut durch und hängen Sie noch mal drei Minuten dran. Fertig!

Übrigens: Wenn Sie mal nach leckeren Pommes-Alternativen suchen, empfehlen wir unsere Süßkartoffel-Pommes und Polenta-Pommes mit Ketchup. So einfach, so gut!

Pommes frites aufwärmen auf dem Herd

Sie haben keine Heißluftfritteuse? Kein Problem. Auch auf dem Herd kann man Pommes aufwärmen. Alles, was Sie dafür sonst noch brauchen, sind Sonnenblumenöl und eine Pfanne.

● Erhitzen Sie die Pfanne zwei Minuten bei mittlerer Hitze.

● Geben Sie einen ordentlichen Schuss Öl in die Pfanne, das Sie etwa dreißig Sekunden erhitzen.

● Verteilen Sie die Pommes nebeneinander in der Pfanne und braten Sie die Stäbchen insgesamt drei bis fünf Minuten an. Nach der Hälfte der Zeit wenden Sie die Fritten.

Kalte Pommes aufwärmen – knusprig lecker aus dem Backofen

Auch Ihr Backofen macht selbst gemachte Pommes frites, die schon kalt geworden sind, wieder knusprig und lecker. Was Sie tun müssen, um die Kartoffelstäbchen noch mal aufzuwärmen:

● Verteilen Sie sie nebeneinander auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech.

● Heizen Sie den Ofen auf etwa 200 Grad vor und erwärmen Sie die Stäbchen dann fünf bis sieben Minuten.

Extra-Tipp: Pommes-Reste schmecken zwar pur, lassen sich aber auch prima verwerten. Probieren Sie die Stäbchen etwa statt Kartoffeln oder Pasta in einem Auflauf oder Gratin – oder als Einlage in einem Omelette! Sie werden vom geschmacklichen Ergebnis überrascht sein.

War diese Antwort hilfreich?JaNein

Themen, die zu dieser Frage passen.

Keine passende Antwort gefunden? Dann stellen Sie jetzt Ihre Frage!

EDEKA für Sie:

Ihre EDEKA Experten

Experten-Team: 0800 333 52 11*

1000 Fragen, 1000 Antworten


Rezepte


Probieren Sie doch mal ...