Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Welche Kartoffeln eignen sich für Pommes?

Präsentiert von Ihren EDEKA-Experten.

Hier haben unsere EDEKA-Experten mit ihrem geballten Wissen aus den Bereichen Ernährung, Kochen, Gemüse & Obst sowie Fleisch und Wein für Sie Rede und Antwort gestanden.

Welche Kartoffeln eignen sich am besten für Pommes?

Zurück
EDEKA

EDEKA

Koch-Experte

Mein Bereich

Kartoffeln für Pommes – mehlig oder doch festkochend? Die gute Nachricht vorweg: Pommes frites gelingen mit den meisten Kartoffelsorten. Wer's aber eher knusprig mag, setzt am besten auf festkochende Kartoffeln. Sie behalten noch eher ihre Form, da sie durch den geringen Stärkeanteil nicht so leicht zerfallen. Als Kartoffelsorte eignet sich hier vor allem Bintje oder Friesländer. Der besondere Trick für knusprige selbstgemachte Pommes liegt jedoch vielmehr in der Zubereitung. Wässern Sie zunächst die geschnittenen Kartoffelstreifen, um die Stärke aus dem Inneren der Kartoffeln zu ziehen.

Tipp: Streuen Sie jetzt drei Teelöffel Speisestärke über die geschnittenen Kartoffeln – und schwenken Sie sie darin. Dadurch bleiben die Pommes von innen stabil und behalten ihre Form, werden jedoch von außen schön knusprig.

Kartoffeln zu Pommes schneiden

Sollten Sie unbehandelte Bio-Kartoffeln zubereiten wollen, können Sie diese problemlos mit Schale verarbeiten. Alle anderen Kartoffeln sollten Sie besser schälen. Für eine süße Note empfehlen wir Ihnen leckere Süßkartoffel-Pommes. Beachten Sie hierbei jedoch die feinen Unterschiede der Zubereitung. Die frischen Kartoffeln werden zuerst in Scheiben geschnitten – und diese aufeinandergestapelt wiederum in Stifte. Dabei sollten klassische Pommes frites sogar etwas dünner als einen Zentimeter geschnitten werden. Normale und handgeschnittene Pommes können etwa 1,5 cm breit geschnitten werden. Legen Sie die Kartoffelstreifen anschließend in eine Schüssel Wasser und lassen Sie sie zwei bis drei Stunden ruhen. Trocknen Sie die Kartoffeln dann zuerst ab, bevor Sie die Speisestärke hinzugeben, die weitere Feuchtigkeit aufnimmt und aus den Kartoffeln zieht.

Pommes doppelt frittieren

Ein besonderes Geheimnis für die perfekt knusprigen Pommes besteht darin, sie in zwei Durchgängen zu frittieren. Zuerst werden die Pommes bei ca. 150 Grad Celsius acht Minuten lang frittiert, das zweite Mal bei 190 Grad. Wenn Sie Ihre Pommes im Backofen statt in einer Fritteuse zubereiten möchten, backen Sie sie auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech bei 230 Grad Umluft etwa 25 Minuten lang. Nach der Hälfte der Backzeit sollten Sie die Pommes wenden, damit alle Seiten schön knusprig werden. Für die klassische Gewürzmischung geben Sie etwas Salz, Pfeffer und Paprikapulver hinzu.

Sie möchten mehr über das kulinarische Allroundtalent Kartoffel erfahren? Dann legen wir Ihnen unser Expertenwissen zur Frage "Mehlig oder festkochend – welche Kartoffel eignet sich für welches Gericht?" ans Herz. Damit vom Auflauf und Gratin über selbst gemachte Gnocchi und Kroketten bis zum cremigen Püree alles gelingt.

War diese Antwort hilfreich?JaNein

Themen, die zu dieser Frage passen.

Keine passende Antwort gefunden? Dann stellen Sie jetzt Ihre Frage!

EDEKA für Sie:

Ihre EDEKA Experten

Experten-Team: 0800 333 52 11*

1000 Fragen, 1000 Antworten


Rezepte


Probieren Sie doch mal ...