Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Wann kann man mit Öl statt Butter backen?

Präsentiert von Ihren EDEKA-Experten.

Hier haben unsere EDEKA-Experten mit ihrem geballten Wissen aus den Bereichen Ernährung, Kochen, Gemüse & Obst sowie Fleisch und Wein für Sie Rede und Antwort gestanden.

Wann kann man mit Öl statt Butter backen?

Zurück
Birthe Wulf

Birthe Wulf

Ernährungs-Expertin

Mein Bereich

Sie möchten bei Ihrem nächsten Kuchen mit Öl statt Butter backen – und fragen sich, ob das überhaupt möglich ist? Keine Sorge: Tatsächlich eignet sich flüssiges Fett für jede süße und auch herzhafte Backware.

Wann Sie Öl gegen Butter eintauschen können – und wann nicht

Ob in herzhaften Backwaren wie einer Quiche oder im süßen Geburtstagskuchen: Sie können in jeder Art von Teig Öl statt Butter verwenden. Vom einfachen Rührteig über Hefeteig bis hin zum Brandteig. Die Einsatzmöglichkeiten von Öl erschöpfen sich beim Backen erst bei den Füllungen von Gebäck. So können Sie etwa Buttercreme nicht einfach mit Öl zubereiten. Dasselbe gilt für alle anderen Leckereien, bei denen Butter eine primäre Zutat ist.

PS: Wenn Sie auch beim Kochen Tipps im Umgang mit Fett benötigen, haben wir zu diesem Thema viele Artikel. Darunter etwa "Braten ohne Fett: Geht das überhaupt?". Am besten gleich reinlesen!

Backen mit Öl statt Butter: Das sind die Vorteile

Beim Backen auf das flüssige Fett zu setzen, birgt viele Vorteile. So wird der Teig zum Beispiel geschmeidiger und saftiger. Zudem eignen sich Rapsöl und Co. beispielsweise auch für den veganen und laktosefreien Genuss, der der Gesundheit zuträglich sein kann. Apropos Gesundheit: Falls Sie sich schon mal gefragt haben: "Butter oder Margarine: Was ist gesünder?", wir haben die Antwort.

Gut zu wissen: Neben Öl können Sie Butter auch durch Bananenmus und viele weitere Zutaten austauschen. Welche genau das sind, erfahren Sie in unserem Beitrag "Backen ohne Butter: Welche Alternativen gibt es?".

Kuchen mit Öl statt Butter: Das gilt es zu beachten

Wenn Sie Focaccia, Waffeln oder Plätzchen mit Öl statt Butter zubereiten, beachten Sie zunächst das richtige Öl-statt-Butter-Verhältnis!

Bei der Umrechnung von Butter in Öl gilt: 100 g Butter entsprechen 80 g Öl und 20 g Flüssigkeit.

Letztere ist nötig, da Butter im Gegensatz zu Ölen auch Flüssigkeit enthält, die ebenfalls ersetzt werden muss. Als Flüssigkeitsersatz verwenden Sie entweder Wasser oder Milch bzw. Milchersatzprodukte. Wichtig beim Umrechnen, wenn Sie Öl statt Butter nutzen: Wiegen Sie das flüssige Fett ab, anstatt es in Millilitern abzumessen.

Wenn Sie Butter durch Öl ersetzen, beachten Sie außerdem die Art des Öls! Zum Backen süßer Leckereien eignen sich geschmacksneutrale Sorten wie Raps- und Sonnenblumenöl. Für herzhafte Backwaren können Sie auch zu Olivenöl greifen.

Achten Sie darauf, wie hoch die jeweiligen Öle erhitzt werden dürfen! Generell gilt, dass raffinierte Öle höher erhitzbar sind als kaltgepresste Öle. Einige (hochwertige) Öle dürfen jedoch gar nicht erhitzt werden, da dadurch gesundheitsschädliche Stoffe entstehen (z.B. Leinöl).

War diese Antwort hilfreich?JaNein

Themen, die zu dieser Frage passen.

Keine passende Antwort gefunden? Dann stellen Sie jetzt Ihre Frage!

EDEKA für Sie:

Ihre EDEKA Experten

Experten-Team: 0800 333 52 11*

1000 Fragen, 1000 Antworten


Rezepte


Probieren Sie doch mal ...